Über die EPT

EUROPEAN POKER TOUR

Poker Spielen

EPT Saison 9 - Player of the Year Awards

Nach Abschluss des PokerStars and Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final standen die Preisträger der neun Kategorien der PokerStars.com European Poker Tour Saison 9 Awards fest. Herzlichen Glückwunsch an Jan Bendik aus der Slowakei - Player of the Year der neunten Saison . Ausführliche Informationen zu den Gewinnern finden Sie weiter unten.

EPT 9 Award-Gewinner

Player of the Year: Jan Bendik, Slowakei

Online Qualifier of the Year: Anaras Alekberovas, Litauen

Omaha Player of the Year: Miltiadis Kyriakides, Griechenland

Best Country: Norwegen

Heads-Up Player of the Year: Ankush Mandavia, USA

Mixed Games Player of the Year: Marcel Luske, Niederlande

High Roller of the Year: Vladimir Troyanovskiy, Russland

EPT 9 PLAYER OF THE YEAR

Jan Bendik wird Player of the Year der neunten EPT-Saison Der slowakische Spieler Jan Bendik gewann den "Player of the Year" Award der neunten EPT -Saison , nachdem er seit der EPT Prag im Dezember in Führung gelegen hatte. Ebenso wie der Player of the Year aus Saison 8, Ondrej Vinklarek aus dem benachbarten Tschechien, verdankt Bendik seine Punkte seinen großartigen Leistungen in Side Events. Er wurde in drei Side Events mit €1.000 Buy-in Erster und schnitt in weiteren sechs weit vorne im Geld ab. Sein höchstes Preisgeld von €61.560 (für 600 Award-Punkte) brachte ihm sein Sieg im €1.000 NL-Event in Deauville ein. Nach dem Gewinn des €1.000 NL Turbo-Turniers in Monaco ging er endgültig in Führung und konnte sogar von Steve O'Dwyer, dem Gewinner des EPT Grand Final Main Events, nicht mehr eingeholt werden.

Rang Spieler Punkte Land
1 Jan Bendik 3.605 Slowakei
2 Steve O'Dwyer 2.650 USA
3 Robert Haigh 2.440 Deutschland
4 Konstantin Puchkov 2.150 Russland
5 Johnny Lodden 1.950 Norwegen
6 Marc-Andre Ladouceur 1.870 Kanada
7 Ramzi Jelassi 1.850 Schweden
8 Matthias De Meulder 1.790 Belgien
9 Scott Seiver 1.760 USA
10 Christopher Frank 1.680 Deutschland

 

EPT 9 BEST ONLINE QUALIFIER

Online Qualifier of the Year: Anaras Alekberovas, Litauen, 1.540 Punkte.

Der 21 Jahre alte Online-Profispieler Alekberova ging bereits nach dem ersten Event der Saison beim "Qualifier of the Year"-Rennen in Führung, als er bei der EPT Barcelona Vierter wurde, was ihm €301.750 und 840 Award-Punkte einbrachte. Nach dem guten Start konnte er sich Plätze in weiteren vier EPT-Events sichern und schaffte es bei zwei davon ins Geld.

Rang Spieler Gesamt Live Online
1 Anaras Alekberovas 1.540 1.040 500
2 Dimitar Danchev 1.500 1.100 400
3 Sotirios G. Koutoupas 1.250 950 300
3 Jason Lavallee 1.150 850 300
5 Steve O'Dwyer 1.100 1.000 100
6 Mikołaj Zawadzki 1.024 424 600
6 Yann Dion 1.000 500 500
6 Christopher Frank 1.000 700 300
9 Antonín Duda 1.000 600 400
10 David Vamplew 1.000 300 700

 

EPT 9 OMAHA PLAYER OF THE YEAR

Omaha Player of the Year: Miltiadis Kyriakides, Griechenland 1.160 Punkte

Der 31-jährige Miltiadis Kyriakides aus Griechenland dominierte in Saison 9 die PLO-Events . Er gewann PLO-Turniere der EPT Barcelona und der EPT London und schaffte es in Prag und beim Grand Final an zwei weitere Finaltische.

Rang Spieler Punkte Land
1 Miltiadis Kyriakides 1.160 Griechenland
2 Mikko Turtiainen 720 Finnland
3 Rumen Nanev 720 Bulgarien
4 Michel Leibgorin 700 Frankreich
5 Marcel Luske 660 Niederlande
6 Sergey Selin 625 Russland
7 Paulo Ribeiro 600 Brasilien
7 Artem Litvinov 540 Russland
7 Uladzimir Zakharau 525 Weißrussland
10 Dario Alioto 520 Italien

 

EPT 9 - BEST COUNTRY

Bestes Land: Norwegen - 25% Teilnehmer/Cash-Verhältnis

Norwegen ging im " Country of the Year"-Rennen erst spät in Führung, nachdem es während der EPT Berlin den bisherigen Titelhalter Libanon ausgebremst hatte. 104 norwegische Spieler waren in Main Events der EPT 9 vertreten und erreichten insgesamt 26 Preisgeldplatzierungen. Daraus ergibt sich ein Teilnehmer/Cash-Verhältnis von 25%.

Rang Länder Teilnehmer Preisgeldplätze Prozentsatz
1 Norwegen 26 104 25%
2 Spanien 41 201 20,40%
3 Finnland 21 104 20,19%
4 Libanon 21 112 18,75%
5 Deutschland 127 731 17,37%
6 Schweden 34 200 17%
7 Rumänien 23 138 16,67%
8 Kanada 56 350 16%
9 Niederlande 31 196 15,82%
10 Polen 18 123 14,63%

* die erforderliche Mindestanzahl an Main Event-Platzierungen beträgt 16.

EPT 9 - HEADS-UP PLAYER OF THE YEAR

Heads-Up Player of the Year: Ankush Mandavia, USA - 570 Punkte

Sein Sieg im Heads-up-Turnier der EPT Prag brachte Mandavia ins Rennen um den Heads-Up Player of the Year-Award - und ein weiterer Sieg im Heads-up-Turnier der EPT Berlin (nach einem Deal mit dem zweitplatzierten Kilian Kramer) tat das Übrige.

Rang Spieler Punkte Land
1 Ankush Mandavia 570 USA
2 Kilian Kramer 485 Deutschland
3 Jorma Nuutinen 400 Finnland
3 Martin Finger 360 Deutschland
3 Terje Augdal 300 Norwegen
6 Roger Hairabedian 300 Frankreich
6 Kent Lundmark 290 Schweden
8 Rene Hochmuth 290 Deutschland
9 Hagop Ketendjian 285 Kanada
9 Joseph Stiers 285 Kanada

 

EPT 9 - MIXED GAMES PLAYER OF THE YEAR

Mixed Games Player of the Year: Marcel Luske, Niederlande - 700 Punkte

Team PokerStars Pro-Spieler Marcel Luske krönte eine großartige neunte Saison mit zwei ersten Plätzen in Side Events des EPT Grand Final. Doch es waren nicht diese beiden Siege, die ihn im Rennen um den Mixed Games Player of the Year-Award über den zweitplatzierten Team Pro-Kollegen Chris Moneymaker triumphieren ließen. Luske verdankt seinen Award dem Gewinn des $1.000 8-Game- und des $1.000 H.O.R.S.E-Events beim PCA.

Rang Spieler Gesamt Land
1 Marcel Luske 700 Niederlande
2 Chris Moneymaker 580 USA
3 Naoya Kihara 360 Japan
4 Andrei Nikonov 300 Russland
5 Thomas Butzhammer 300 Deutschland
6 Matthias De Meulder 270 Belgien
7 Jan-Erik Sorensen 270 Norwegen
7 Dario Alioto 270 Italien
7 Allen Kessler 260 USA
10 Michael Forster 240 Deutschland

 

EPT 9 - HIGH-ROLLER PLAYER OF THE YEAR

High Roller of the Year: Vladimir Troyanovskiy, Russland - 935 Punkte

Der russische Spieler Vladimir Troyanovskiy gewann den Award nach einer Reihe großartiger Ergebnisse in Events der neunten Saison nur knapp vor Kanadier Mike Watson. Unter seinen Erfolgen waren ein fünfter Platz im €100.000 Super High Roller-Turnier des EPT Grand Final für €339.500, ein zweiter Platz, nach Vanessa Selbst, im PCA $25.000 High Roller- und Platz sieben im PCA $100.000 Super High Roller-Event.

Rang Spieler Gesamt Land
1 Vladimir Troyanovskiy 935 Russland
2 Mike Watson 900 Kanada
3 Fabian Quoss 825 Deutschland
4 Scott Seiver 730 USA
5 Philippe Ktorza 725 Frankreich
6 Talal Shakerchi 700 Großbritannien
7 Tobias Reinkemeier 675 Deutschland
8 Bryan Kenny 620 USA
9 JC Alvarado 610 Mexiko
10 Vanessa Selbst 600 USA

 

Poker Table

Sind Sie ein neuer Spieler?

Laden Sie die kostenlose Poker-Software herunter
Auf PokerStars hat jedermann die Chance, für ein paar Euro ein Ticket für ein European Poker Tour Main Event zu gewinnen.

Play Poker
Fantasypoker
News